Stille Nacht Krippe

Im Museum Innviertler Volkskundehaus befindet sich jene Krippe, vor der im Jahr 1818 erstmals das Weihnachtslied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ gesungen wurde. Pfarrer Johann Veichtlbauer hat sie 1933 mit seiner Sammlung nach Ried gebracht. Nach der aufwändigen Restaurierung der Figuren und der Neugestaltung der Krippenlandschaft im Jahr 2018, die die historischen Details besonders zur Geltung bringt, wird dieses Juwel im neu adaptierten Ausstellungsraum in neuen Glanz erstrahlen.

Die rund hundert Figuren mit ihren fein modellierten Wachsköpfen sind typisch für die Krippen des Inn-Salzach-Typs. Bei der Oberndorfer „Stille-Nacht-Krippe handelt es sich um eine nach venezianischen Vorbildern gefertigte Kirchenkrippe aus der Biedermeierzeit, die ursprünglich in der Pfarrkirche in Oberndorf an der Salzach aufgestellt war.

Museum Innviertler Volkskundehaus, Kirchenplatz 13, 4910 Ried
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Samstag 14 bis 17 Uhr

Führungen werden auf Anfrage angeboten: +43 7752 901 301, kultur@ried.gv.at
Führungen für Gruppen sind nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.